COVID-19-Schutzkonzept Praxis

ALLGEMEINES

Als Grundlage für dieses Schutzkonzepts dienen die Mitteilungen und Verhaltensregeln des BAG, das Merkblatt Schutzmassnahmen/Schutzkonzept von PhysioSwiss vom 30.04.2020 und die amtlichen Mitteilungen von Bund und Kanton BL zu COVID-19.

RÄUMLICHKEITEN

Wir haben einen grossen Praxisraum von 52m2 mit 2 Behandlungsplätzen, einer Wartezone sowie einer Büro- und Materialecke. Zudem findet sich ein Entree, ein Materialraum und eine Toilette innerhalb unserer Räumlichkeiten. Der Gang vor unserer Praxis zeigt praktisch keinen Personenverkehr und kann als zusätzlicher Warteraum genutzt werden (Stuhl vorhanden). Die Wartezone in der Praxis hat 2 Stühle im Abstand von 2m, wobei ohnehin immer nur ein Stuhl besetzt ist.

PRAXISORGANISATION

Nicole Barthe (Physiotherapeutin) und Katrin Augsburger (Physiotherapeutin) teilen sich die Praxisräumlichkeiten. In der Regel nutzen sie diese an verschiedenen Tagen. Gelegentlich sind an bestimmten Wochentagen aber beide Therapeutinnen anwesend. Der Einsatzplan ist dann so ausgelegt, dass der Arbeitsbeginn zu unterschiedlichen Zeiten stattfindet. Der Beginn und das Ende der jeweiligen Behandlungen sind nach Therapeutinnen versetzt. Es werden nur «gesunde PatientInnen» behandelt (telefonische Abmeldung bei Krankheitssymptomen oder Wegweisung bei Erscheinen vor der Praxis).

PATIENT/-INNEN-INFORMATION

Die Plakate des BAG mit den Verhaltensregeln hängen an der Eingangstüre und in der Wartezone. Unser eigenes Informationsblatt zu Maskenpflicht, Aufforderung zum Händewaschen und zur Desinfektion hängt an der Eingangstüre. Den PatientInnen stehen keine Zeitschriften und Drucksachen zur Verfügung. In der Toilette ist ein Merkblatt über das «korrekte Händewaschen aufgehängt (Papierspender mit Einweg-Papier).

ALLGEMEINE VERHALTENSREGELN

Keine Begleitpersonen in den Praxisräumlichkeiten. Händedesinfektion im Eingangsbereich mit SteriliumR. KEIN Händeschütteln. Schutzmaske auf (ausser für Kiefer-PatientInnen, wobei in diesen Fällen die Therapeutin eine doppelte Schutzmaske trägt). Der Raum wird regelmässig gelüftet. Wenn es die Temperaturen erlauben, bleibt ein Fenster schräg gestellt. Matten, Bälle, Bänder etc. werden nach Gebrauch desinfiziert.

WÄSCHE UND ARBEITSKLEIDUNG

Die Behandlungsliegen sind mit einem Fixleintuch bezogen. Jede/r Patient/in hat ein eigenes Liegetuch, welches das Fixleintuch und die Kissen bedeckt. Die Liegetücher werden nach neun Behandlungen oder bei Verschmutzung bei 60° gewaschen. Kissenbezüge, Fixleintücher und Bezüge von Lagerungskissen werden 1x pro Woche bei 60°.

Menü schließen